Spenden statt Geschenke

VR-Bank Schweinfurt unterstützt zu Weihnachten soziale Einrichtungen

Schweinfurt, 03.12.2015 – „Soziales Engagement in der Region ist für uns sehr wichtig. Als große genossenschaftliche Bank ist es für uns selbstverständlich, dass wir uns vor Ort engagieren“, so Dir. Wolfgang Schech, Vorstand der VR-Bank Schweinfurt eG. Die oft ehrenamtliche Arbeit der Mitglieder kann nur durchgeführt werden, wenn die Rahmenbedingungen stimmen und die erforderlichen Mittel vorhanden sind.

Deshalb unterstützt die VR-Bank kurz vor Weihnachten

- die Lebenshilfe Schweinfurt

- die Kinderstation des Leopoldina Krankenhauses Schweinfurt und

- die Schweinfurter Tafel

mit einer Spende von jeweils 3.333 Euro.

Die VR-Bank Schweinfurt spendet jedes Jahr ca. 100.000 Euro.

„Wir engagieren uns in der Heimat, fördern die Wirtschaft in der Region und unterstützen die heimischen Kommunen, Institutionen, Schulen und Kindergärten ebenso wie Vereine und soziale Einrichtungen. Wir verdienen hier unser Geld und sehen uns als einen Teil der Region. In unserem Geschäftsgebiet liegen die Wurzeln unseres Erfolgs. Deshalb möchten wir möglichst viel unseres Erfolges direkt in die Region zurückfließen lassen“ sagten die Vorstände der VR-Bank, Frank Hefner, Peter Oppolzer und Wolfgang Schech bei der Spendenübergabe.

v.l. Dr. med. Johannes Herrmann, Dir. Frank Hefner, Friedhelm Dapper, Gertrud Morgenstern, Dir. Peter Oppolzer, Günter Pfister, Reto Glemser und Dir. Wolfgang Schech