VR-FinanzForum 2014

"Jeder Griff muss sitzen - die Angst ist nicht meine Schwäche, die Angst ist mein bester Freund" - so schreibt Extrembergsteiger Alexander Huber in seinem neuesten Buch.

Viele werden sich nun fragen, was Angst und das Thema Finanzen gemeinsam haben. Was auf den ersten Blick vielleicht unlogisch erscheint, erscheint auf dem zweiten Blick doch auch naheliegend.

Genau diese Gemeinsamkeiten waren die Themen des Abends beim VR-FinanzForum der VR-Bank Schweinfurt eG.

Auf der einen Seite ein Kenner der Finanzwelt - Abteilungsdirektor Michael Kopmann von der DZ-Bank - und auf der anderen Seite Alexander Huber, der eine der beiden "Huberbuam", die die höchsten Steilwände dieser Erde bezwungen haben.

Denn sowohl in den Bergen als auch beim Umgang mit Geld sind viele Eigenschaften gefragt, die für den gewünschten Erfolg sorgen sollen. Erfahrung, Mut, Risikobereitschaft und auch ein gesundes Maß an Angst, die für Konzentration und Vorsicht sorgt.

Alexander Huber gelang es in seinem Vortrag ausgezeichnet, den anwesenden Kunden diese Analogie darzustellen. Viele Entscheidungen hat er, der sein Physikstudium nach dem Diplom zu Gunsten seiner Karriere als Profisportler aufgab, in seinem Leben schon treffen müssen. Auch mit der Niederlagen hat er umgehen müssen, was nur gelingt, wenn man genügend Ausdauer und Selbstvertrauen zeigt.

Das Bergsteigen - wie auch die Geldanlage setzt ein gewisses Maß an Strategie und Planung voraus. Dies riet Huber den Zuhörern, wenn man persönliche Ziele erreichen will.

Strategie, Ausdauer und Planung riet auch der Finanzexperte Michael Kopmann von der DZ-Bank den Gästen. Allerdings schaut er auch skeptisch in die Zukunft, da er befürchtet, dass dem Wachstum der Weltwirtschaft ein bisschen die Dynamik verloren gehen könnte. Aber eine gewisse Angst gehört ja schließlich dazu...

 

Alexander Huber

Michael Kopmann